space space space space space space space
.Links  
 

.Presseberichte  
 
12.2011: Sturmschaden.
01-09: Soloth. Zeitung.
01-09: Kids Snow Day.
01-06: Schweiz aktuell.
03-05: Soloth. Tagblatt.
12-04: Soloth. Tagblatt.
12-04: Soloth. Tagblatt.
12-03: Soloth. Zeitung.
11-01: Dr Attiswiler.
2003/04: 40 Jahre Skilifte.

.Fotos Balmberg  
 

facebook
Schweiz Tourismus
31.01.2009: Solothurner Zeitung
Schnee auf den Jurahöhen hält
Es ist kaum zu glauben: Unten im Mittelland riechts bereits etwas nach Frühling. Oben auf rund 1000 Meter über Meer hält der Winter an und lädt zu sportlichen Aktivitäten ein. Die Pistenverhältnisse auf den Jurahöhen sind nach wie vor gut, und die Sportanlagen Balmberg sind zurzeit alle geöffnet.
sz1.jpg
ASTRID BUCHER
Es sind gleich ein paar Grad weniger,wenn man auf der Passhöheauf 1064 Meter über Meer ausdem Postauto oder dem Privatautosteigt. Während es in den unteren Lagenüber weite Flächen bereits grünist, blendet einen oben die weissePracht. Die Sonne blieb diese Wocheallerdings weitgehend vom Hochnebelverdeckt. «Ich hätte nie gedacht, dasses noch so viel Schnee hier oben hat»,sagt ein Skifahrer zu seinem Freund,während er den «Aufwärmhang» zumSkilift Kähle auf dem Balmberg hinaufträppelet.
«Wir hoffen und sind sogar überzeugt davon, dass der Schnee noch eine Weile hält», sagt Petra Kurth, Marketingchefin der Sportanlagen Balmberg.Wenn die Temperaturen nicht steigen, ist ein solcher Optimismus durchaus angebracht. Die Saison sei bis jetzt zu vollster Zufriedenheit verlaufen.Die Auslastung war gut. Zahlen möchte Kurth aber keine nennen.
Die Sportanlagen Balmberg sind vor über 40 Jahren von drei Familien gegründet worden. Heute sind es noch die Familien Kurth und Sterki, die den Betrieb gemeinsam mit vielen idealistischen Helfern, die im Stundenlohn arbeiten, aufrecht erhalten. «Wir können auf 50 Mitarbeiter zählen, die für uns arbeiten», bestätigt Kurth. Festangestellte gibt es keine. «Wenn nicht genug Schnee fällt, können wir auch keine Löhne bezahlen, so einfach ist das»,räumt Kurth ein.Das Angebot auf dem Balmberg kann mit «grossen» Skigebieten durchausmithalten. Drei Schlepplifte (Kähle,Röti, Höfli) bringen Ski- und Snowboardfahrer auf die Höhen von rund 1300 Meter über Meer. Für die Airboarder ist ein weiterer Schlepplift (Bödeli)inklusive eigener Piste reserviert. «Aus sicherheitstechnischen Gründen können die Airboarder nicht die gleiche Piste wie die Ski- und Snowboardfahrern benützen», sagt Kurth.

Skischule seit 42 Jahren
Eine Skischule und ein Materialverleih ergänzen das Angebot. Die Skischule werde vor allem von Kindern rege besucht und ist im Februar täglich geöffnet: «Der Balmberg ist ein optimales Anfängergebiet», hebt Hans Küpfer,Inhaber der Skischule Balmberg, die Vorteile hervor. Er leitet die Schule seit 42 Jahren und war in den vergangenen sieben Wochen täglich auf dem Berg anzutreffen. «Langweilig wird es mir nie», sagt Küpfer. «Ich bin auf dem Balmberg aufgewachsen und kenne nichts anderes», fügt er an. Trotzdem,wenn er einmal nicht mehr da ist, wisse er auch nicht, wie es mit der Skischule und dem Skiverleih weitergeht.«Herzblut und Idealismus spielen eine grosse Rolle bei dem was wir hier oben alle machen. Wären wir auf Gewinn aus, würden wir nichts erreichen», sagt der passionierte Skilehrer. Rund 100 Ausrüstungen für Snowboarder und Skifahrer stehen in seiner Skischule bereit zum Verleih. Viermal pro Woche findet zudem ein Nachtskifahren auf der beleuchteten Kählepiste statt.

sz2.jpg








Oberaargauer auf den Jurahöhen
Am vergangenen Mittwochnachmittag waren es vor allem Oberaargauer,die den Balmberg besuchten.«Ich habe heute blau gemacht», erzählt eine Frau aus Langenthal, die ihren Namen deswegen nicht preisgeben möchte. «Der Balmberg ist nahe und sehr familienfreundlich, die Piste nicht zu weich und nicht zu hart»,fügt sie an. Das Beste sei: «Man muss nicht lange anstehen beim Skilift.» Die Langenthalerin hätte sich via Webcam über die Schneeverhältnisse auf den Jurahöhen informiert.Familie Kabashi aus Aarwangen ist gerade den Hügel beim Höfli-Skilift runtergefahren und ist begeistert:«Solche Verhältnisse in der Region vorzufinden ist genial, das muss man ausnützen», sagt Mutter Kathrin Kabashi. Luana und Loris pflichten ihr bei und bestätigen das «coole Skigebiet». Sie haben sich am Höfli-Lift warm gefahren und wagen sich jetzt an den anspruchsvolleren Kähle-Skilift.
Im Februar sind die Sportanlagen Balmberg täglich geöffnet. Montag bis Freitag von 10 bis 16.30 Uhr, Samstag und Sonntag von 9 bis 16.30 Uhr(Airboarden ab 11 Uhr), Nachtskifahren Dienstag bis Freitag, jeweils von 19.30 bis 22 Uhr. Mehr und tagesaktuelle Infos sowie die Webcam: www.balmberg.ch
Öffnungszeiten/Pisten

Hier finden Sie die aktuellen Öffnungszeiten der Skilifte Balmberg:

Fotos Dezember 2017

Saisonschluss 
Herzlichen Dank für Ihren Besuch auf dem Balmberg im vergangenen Winter. Wir wünschen Ihnen einen sonnigen Frühling :-).

Ihr Balmberg-Team 


Letzte Änderung: 16.03.2018/18.00


Flexible Mitarbeiter, auch rüstige Senioren, für die Bewirtschaftung unserer Parkplätze auf dem Balmberg gesucht.
Bei Interesse melden Sie sich bitte per Mail oder telefonisch unter 077 257 55 34.
Wir freuen uns auf Ihre Mail oder Ihren Anruf.

Liken Sie uns auf Facebook und Sie werden über die aktuellen Öffnungszeiten informiert.

Skischule Balmberg

Bistro im ehemaligen Kurhaus 

Menükarte Bistro Balmberg Winter


Kontakt

Mail Sportanlagen Balmberg 

Info-Tel. 032 637 10 40


Wetterprognose Balmberg